Was uns bewegt

An dieser Stelle möchten wir Ihnen Nachrichten, die uns interessant erscheinen und Neuigkeiten über uns präsentieren. In unregelmäßigen Abständen finden Sie hier, was sich bei uns geändert hat, Produkte, auf die wir stolz sind, oder womit wir uns gerade intensiv beschäftigen.

Schauen Sie einfach mal rein. Sagen Sie uns gern, was Sie davon halten.

Alexander und Dominik

Wir haben Verstärkung bekommen! Seit dem 1. August bilden wir Alexander und Dominik aus.

Alexander wird Mediengestalter und darf Drucksachen entwerfen und setzen. Außerdem wird er am Computer Bilder bearbeiten und sich später mit Database Publishing befassen.

Dominik darf als angehender Medientechnologe unsere Druckmaschinen bedienen. Während der Schwerpunkt zukunftsorientiert auf dem Digitaldruck liegt, lernt er bei uns im klassischen Offsetdruck die Grundlagen der schwarzen Kunst.

Wir wünschen beiden natürlich vorab schon einmal viel Erfolg beim Lernen.

weiterlesen...

Die Dialogpost-Änderungen in der Übersicht

Die Deutsche Post korrigiert aufgrund von Kundenrückmeldungen die Dialogpost-Laufzeiten.

Seitdem aus Infopost Dialogpost wurde, hatten sich die Laufzeiten für Mailings drastisch erhöht. War vorher eine Sendung 4 Tage unterwegs, wurde mit Einführung der Dialogpost die Sendung generell in der kommenden Woche zugestellt. Das führte bei uns Dienstleistern dazu, dass Mailings fast praktisch freitags angeliefert wurden, da eine frühere Aufgabe keinen Zeitvorteil brachte. Natürlich hat die Verlängerung der Laufzeiten bei den meisten Kunden zu Unzufriedenheit geführt. Man musste länger im Voraus planen und verlor ein gutes Maß an Flexibilität.

Zum 1. September kehrt die Deutsche Post zu der Regellaufzeit von 4 Tagen zurück. Zudem kann jetzt wieder montags angeliefert werden, so dass ein Mailing, das montags aufgegeben wird, zum Wochenende beim Empfänger ankommt. Privatempfänger werden auch samstags beliefert, was ein zusätzliches Plus darstellt. Ursprünglich war geplant, kürzere Laufzeiten als eine Option „Dialogpost schnell“ anzubieten. Das hat sich jetzt wohl erübrigt.

Das Schöne dabei ist, dass die Preise – auch die Option Dialogpost Easy für kleine Mailings – gleich bleiben. Allerdings ist eine Vorsortierung nach Postleitzahl verbindlich vorgeschrieben, wodurch das Zusammenfassen gleichartiger Mailings aufwändiger wird.

weiterlesen...

Mediengestalter am Computer

Wenn ich jemandem erzähle, dass ich Schriftsetzer bin, der heute Mediengestalter genannt wird, bekomme ich oft die Frage gestellt, ob dieser Beruf nicht bald aussterbe. Die Frage kann ich seit über 20 Jahren mit „nein“ beantworten. Zwar hat sich das Berufsbild stark gewandelt, aber es handelt sich eher um eine Weiterentwicklung als um ein Aussterben. In meinem Beruf wird lebenslanges Lernen tatsächlich praktiziert. Wer also erwartet, dass er drei Jahre Ausbildung hinter sich bringt und ab dann jeden Tag „nach Schema F“ arbeiten kann, ist hier falsch. Wir stellen uns ständig neuen Herausforderungen und reagieren flexibel auf die Wünsche unserer Kunden. Die Gestaltung von Medien unterliegt modischen Trends, die Werkzeuge und Programme, mit denen wir arbeiten, werden ständig technisch weiter entwickelt.

Dazu kommt, dass wir eigene Produkte konzipieren dürfen. Datenschieber erstellen wir individuell und speziell auf Kundenanforderungen zugeschnitten. Wiederkehrende Arbeiten kürzen wir ab, indem wir Datenbanken anbinden, und so den Computer den langweiligen Teil unserer Arbeit machen lassen.

weiterlesen...

High-End Digitaldruck an der Indigo

Medientechnologe? Drucker? Hat das Zukunft? Werden wirklich noch Drucksachen gebraucht, wenn wir doch das Internet haben?

Solche Fragen solltest Du Dir natürlich stellen, bevor Du eine Ausbildung zum Medientechnologen beginnst. Wir sind eine Druckerei und befassen uns praktisch täglich mit diesen Fragen und beantworten sie mit „Ja“. Ja, weil Werbedrucksachen heute noch gebraucht werden. Selbst die großen Internet-Händler wie Amazon setzen Drucksachen zu Werbezwecken ein. Aber: Drucksachen werden immer individueller und persönlicher. Der Trend geht weg von Millionenauflagen zu kleinen Stückzahlen, am besten mit persönlicher Ansprache und – z. B. bei Katalogen – individuellem Sortiment. Genau aus diesem Grund spezialisieren wir uns auf Digitaldruck, mit dem sich auch Einzelstücke und Kleinauflagen rentabel produzieren lassen.

weiterlesen...

Dirk Schäfers erklärt

Letzte Woche Montag besuchte uns der Rotary Club Iserlohn-Waldstadt, um einen Blick hinter die Kulissen einer Druckerei zu werfen.

In einer lockeren Tour durch unsere Produktion zeigten sich die Mitglieder – wie fast alle unsere Besucher – am meisten beeindruckt von unseren ältesten Maschinen – Stanztiegel und -zylinder. So ein Heidelberger Tiegel macht eben doch mehr Krach und es bewegt sich mehr als bei einer Indigo. Dass ein Zylinder als einzige elektronische Komponente den Motor als Antrieb besitzt, während an unseren Offset- und Digitaldruckmaschinen ohne Elektronik nichts mehr eingestellt und justiert werden kann, zeigte den Besuchern live, wie sich die Druckproduktion in den letzten Jahrzehnten weiterentwickelt hat.

weiterlesen...